PhoneGap

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hoi,

    ich befass mich momentan damit, wie ich neben meinen Android Apps auch iOS Apps erstellen kann, ohne dessen nativen Code anfassen zu müssen.
    Da in diesem Zusammenhang ja oft der Begriff "PhoneGap" fällt, hätt ich mir das grad mal an geschaut aber die ein oder andere Frage wirfts dann doch auf.

    1. Mit was für einer IDE entwickle ich denn da tatsächlich? Kann ich das in mein IntelliJ oder Eclipse importieren?
    2. Kann ich unter Linux per Klick iOS Apps aus spucken und kann ich die irgendwie auf einem Emulator vorher testen?
    3. Gibts was besseres als PhoneGap?


    Ich bin generell eigentlich kein Freund solcher Frameworks weil nativ immer besser ist, jedoch handelt es sich bei den Apps die ich so bauen darf um ziemlich einfach gestrickte, rein anzeigende Apps. Also es wird weder auf GPS noch irgendwelche Sensoren noch grafisch aufwändiges zugegriffen bzw. benötigt. Meistens handelt sichs um eine Hand voll Buttons, ein paar Listen und der Inhalt hängt meistens in einer WebView. Das alles wird via XML befüllt und gut is. Also überhaupt nichts tragisch spannendes aber ich hock hier vor einer Linux Kiste und wüsst jetzt so spontan ohnehin nicht, wie ich da eine iOS App zaubern sollte. XCode wird wohl kaum laufen.

    Jemand Tipps? ;)


    Gruß,
    Matze
  • 1) Das hängt von der Zielplatform ab. Du müsstest schon wissen, wie PhoneGap genau arbeitet. ;)
    Du erstellst deinen HTML+CSS+JavaScript Krams mit Deiner bevorzugten IDE für HTML+CSS+JavaScript Krams.
    In meiner WebDevelopment Zeit habe ich gern Komodo IDE dafür verwendet. IntelliJs WebStorm dürfte auch gehen.
    Du erstellst ein Grundprojekt über das Command Line Tool 'cordova' von PhoneGap und machst ein minimales Setup, damit Du die Programme im Anschluss auch ausführen kannst.

    Im Prinzip baut Dir das Ganze dann einen kleinen HTML-Server zusammen und Du zimmerst die anzuzeigende Website.

    Problem: für jede Platform benötigst Du das entsprechende SDK. Also meinetwegen das Android SDK für Android (Cross Platform), das Blackberry WebSDK für Blackberry < 10 (Windows/Mac OS X), das Blackberry Native SDK für Blackberry 10 (Cross Platform), das Windows Phone SDK für Windows Phone (Windows) und dementsprechend das iOS SDK für iOS (Mac OS X)

    Dein Plan wird also schon an der Hardware scheitern. ;)

    2) Nö. Erstens wird da nix auf Klick sondern alles per Command Line Interface in die Wege geleitet. Zweitens kannst Du wegen des fehlenden SDKs und Simulators weder für iOS bauen noch auf dem Simulator testen. Zumal man iOS Geschichten immer auf dem Gerät testen sollte – der Simulator emuliert nämlich nicht, wie er es bei Android tut: er simuliert.

    3) Ich wüsste nicht, dass es irgend einen Cross Platform Frameworkkrams gibt, der ohne das Mac OS X auskommt. Du brauchst das SDK beziehungsweise die Frameworks zum Entwickeln, Du brauchst den angepassten LLVM zum Compilieren.

    Ich würde die Finger davon lassen.
    Hab zwei Apps getestet, die via PhoneGap erstellt wurden. Sie sind sowohl auf dem nicht so ganz aktuellen Android Gerät als auch auf dem iPod Touch 4G arschlahm. Und einige Teile funktionieren nicht einmal. Das Look&Feel passt ebenfalls nicht. Dabei tun die Apps nichts weiter als irgendwo Daten anzuzeigen.

    Generell tust Du eigentlich besser daran, vor Allem simple Projekte für beide Systeme nativ zu entwickeln.
    Buttons, Listen und Webviews sind jetzt kein Hexenwerk. ;)

    So oder so, um ein laufendes Mac OS X kommst Du nicht umhin, wenn Du für iOS entwickeln willst.
    (Und in dem Fall kannst Du es auch gleich richtig machen.)
    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco Feltmann ()

  • Hoi,

    hab Dank für die Antwort, auch wenn es nicht so Erfreulich war zu hören, befürchtet hatte ich es ...
    Mac OS X in ner VM rödeln lassen zu können kann ich wohl auch knicken, soweit ich mich noch erinnern kann läuft das XCode mit iOS 6 und 7 erst ab Lion und bisher hab ich nur Snow Leopard in der VirtualBox gesehen ...

    Hmm, muss ich genauer überlegen, wie ich das machen könnte ... danke auf jeden Fall für die ausführliche Erläuterung :)


    Gruß,
    Matze
  • Vielleicht kannst Du die Infos aus folgendem HowTo ja gewinnbringend anwenden:
    macbreaker.com/2012/07/mountain-lion-virtualbox.html
    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«
  • Joa, die Anleitung hätt ich schon gefunden, aber das Requirement "pirated bootable DVD" hat mich dann vorübergehend Einhalt gebieten lassen ... eigentlich ärgerlich, wenn man eine legale Version von Lion vor sich liegen hat und müsst sich dann sowas laden.

    Gruß,
    Matze
  • Ach ja, die Geschichte mit dem nicht mehr bootbaren Medium. Ich vergaß, das ist ja auch noch ne andere Baustelle bei mir. +seufz+

    Definiere 'legale Version von Lion'. Meines Wissens wurde seit 10.7 nur noch über den App Store das aktuelle Betriebssystem vertrieben und Installationsmedien gab es gar keine mehr.
    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«
  • Najo man konnte damals nach dem Download von Lion bevor man auf installieren geklickt hat das Image in irgend nem Temp-Ordner ab greifen und dann zum iso konvertieren. Das hab ich gemacht und auf ner DVD geparkt ... is also ne bezahlte Lion version, die ich nur anderweitig zwischen speichere ;)
  • Dann verstehe ich nicht ganz, warum Du das nicht mit diesem ISO versuchst.
    Ich glaube aber auch mich zu erinnern, dass iOS7 erst mit Mountain Lion (also 10.8) unterstützt wurde.
    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«