Anfänger Fragen zu Kotlin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anfänger Fragen zu Kotlin

    Hallo Ihr lieben.
    Das es nun diese Rubrik Kotlin gibt auch mal ein paar Fragen. Ich beschäftige mich gerade mit den Grundlagen zu Kotlin.

    Nun ist es in Kotlin nicht mehr zwingend notwendig jede Klasse in eine eigene Datei zuschreiben.
    Man könnte nun seinen gesamten Code auch in nur eine Datei schreiben.
    Macht natürlich wenig Sinn wegen der Übersicht.


    Wie ist das nun in Android muss da immer noch jede Activity in eine eigene Datei?
    Übersichtlicher wäre es bestimmt. Wie handhabt ihr das?

    Wie verhält es sich bei Activity und Fragment?

    Wie macht ihr das da?

    Das Prinzip der inneren Klasse gibt es bei Kotlin so nun nicht mehr. Ist auch nicht mehr nötig denn man kann in Kotlin ja fast überall Klassen hinschreiben.
    Richtig?

    Da man in Kotlin nicht unbedingt alles in eine Klasse schreiben muss. Sozusagen auch Quasi strukturiert arbeiten kann.
    Ist das mit Android auch möglich. Ich meine natürlich aus einer Activity Klasse heraus.

    Wenn ich also ein Top Level Fun habe kann ich die dann auch einfach so ohne Instanz benutzen.
    Geht das auch in Android ? Das wäre ja dann fast so etwas wie eine static Methode.


    Also mich würde eure Meinung und Erfahrung zu Kotlin interessieren.
    Wie ist euer Programmierstiel mit den Kassen und Dateien? Wie handhabt ihr das?


    Ps. Welche Bücher zu Kotlin könnt ihr empfehlen am liebsten in Deutsch.


    Sage schon mal Danke
    Jörg
    Ein Feedback auf Tipps ist auch schön. :P

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jogimuc ()

  • jogimuc schrieb:

    Wie ist das nun in Android muss da immer noch jede Activity in eine eigene Datei?Übersichtlicher wäre es bestimmt. Wie handhabt ihr das?

    Ich denk nicht mehr wie bei mir zu Anfang in Activities, sondern in MVP-Pattern (Model-View-Presenter). Das heißt ich versuche soviel wie möglich zu Modularisieren. Somit habe ich jede To-Do-Activity in 3 Klassen unterteilt.
    Activity/Fragment also UI Sachen in den View Part
    IO Sachen wie Dantenbank, Service etc. in Model
    Busines-Logic für diese 'Activity' in den Presenter Teil.

    Das hat bei Unit und Instrumentation Tests klar Vorteile und ist wenn man sich mal dran gewöhnt deutlich übersichtlicher.

    Alternativ MVVM -> Model View ViewModel, muss mich da noch vertiefen.

    Bücher : Kotlin for Android Devz von Antonio Leiva . Deutsch wird eng..
    Später vlt. hands on dEsign patterns with Kotlin von Soshi
  • @mrt Danke für deine Meinung. Das ist ein interessanter ansatzt. Denn werde ich mir etwas genauer anschauen.
    Auch die Tipps für die Bücher werde sie mal suchen und eventuell kaufen.

    Zum Thema Ungeduld finde ich das man nach einer Woche schon mal nachfragen kann. Siehe da hat ja auch etwas gebracht. :)

    Mir scheint als ob du hier der einzige bist der in Kotlin programmiert.

    Also noch mal danke für die Tipps. :thumbup:
    Wenn du noch mehr hast für einen Kotlin umsteiger, sind die sehr willkommen.

    Lg Jörg..
    Ein Feedback auf Tipps ist auch schön. :P
  • jogimuc schrieb:

    @mrt Danke für deine Meinung. Das ist ein interessanter ansatzt. Denn werde ich mir etwas genauer anschauen.
    Auch die Tipps für die Bücher werde sie mal suchen und eventuell kaufen.

    Zum Thema Ungeduld finde ich das man nach einer Woche schon mal nachfragen kann. Siehe da hat ja auch etwas gebracht. :)

    Mir scheint als ob du hier der einzige bist der in Kotlin programmiert.
    You're welcome .

    Unabhängig von Kotlin, ich habe anfangs mit AsyncTasks und 'dumm' programmiert (in der Arbeitswelt sind AsyncTasks sehr verpönt gewesen - zu recht).

    Es gibt DesignPattrns/3rdPartyLibs die mittlerwiele zu Industriestandards geworden sind: RxJava, Retrofit, Moshi, Dagger2/Kodein, MVP, MVVM, etc.pp.
    Diese kommen auch in den meisten professionellen Apps zum Einsatz, wenn du dich mal als Android App Dev bewirbst (wenn nicht schon geschehen) wirst du mit großer Sicherheit diese Anwenden (außer die Programmieren noch im HalloWelt-Style :) )

    Ja hast recht, ich versuche hier zwar regelmäßig reinzuschauen, aber diese Woche war hektisch.. Hat ja auch was gebracht :)

    Ich habe auch die Hoffnung dass es noch mehr werden.