Fragen im Bezug auf Android Entwicklung in Eclipse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fragen im Bezug auf Android Entwicklung in Eclipse

    Hallo zusammen,

    ich mache zur Zeit einen Kurs zum Android Entwickler und diesbezüglich muss ich Aufgaben bearbeiten, bei welche ich eure Hilfe brauche. Es handelt sich um drei Fragen, welche mir nicht klar sind.
    1. Welches Konzept und welche alternativen Vorgehensweisen bietet Eclipse, um eine bestimmte Anwendung auszuführen?
    Ich gehe davon aus, dass die alternativen Vorgehensweisen zum einen run und zum anderen debug sind, oder sehe ich das falsch? Weiterhin welches Konzept steckt dahinter?
    1. Begründen Sie: Warum muss der Eclipse Assistent zur Erstellung eines neuen Android Test-Projekts das Paket der Java-Klassen (in „/src“) leer lassen und kann dort keine Klasse generieren, wie er dies bei einem ‚normalen‘ Android-Projekt tut?
    2. Die assert-Methoden im Testprojekt wurden ‚vereinfacht‘ aufgerufen, z. B. mit: assertEquals(resourceString, textView.getText());. Normalerweise erfolgt der Zugriff auf eine Methode (ihr Aufruf) über den dot-Operator (den Punkt). Wie muss der insofern vollständige Aufruf der assert-Methoden lauten? Begründen Sie dies.
    Wäre toll, wenn mir jemand dazu Hilfestellungen geben könnte, ich bin nämlich relativ planlos.
    Wenn ihr genaure Informationen braucht könnt ihr gerne nachfragen.
    Für Antworten bin ich jetzt schon sehr dankbar.
    Grüße
    Patrick
  • Mich würde mal interessieren, was auf den mutmaßlich 10 Seiten vor diesen Fragen alles steht.
    Zumal ich definitiv nicht mit Eclipse entwickle und einen Android Kurs mit Fragen zu Eclipse zu starten sehr merkwürdig finde.

    Nichts desto trotz sollte im Allgemeinen auf den vorangegangenen Seiten eine Menge an Informationen und/oder Links aufgetaucht sein, die einem bei der Beantwortung dieser Frage helfen könnten.
    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«
  • Mit was entwickelst du als alter Vollprofi Marco?

    Ich habe zuerst mit Eclipse entwickelt und nun mit Android Studio, und ich muss sagen in Sachen Java Entwicklung gefällt mir Eclipse wirklich gut, nur für Android bin ich wirklich froh das es seit geraumer Zeit Android Studio gibt.
    Ich benutze:
    Android Studio 1.0.1
    Build: AI-135.1641136
  • Der Kurs hat nicht direkt mit Eclipse angefangen, sondern erst mit Java, dann mit der Konsole und letztendlich sind wir jetzt zur Entwicklung mit Eclipse gekommen. Die Seiten davor habe ausgiebig durchforstet und bin leider immer noch nicht schlauer.
    Links sind leider keine angegeben und ich war auch nicht erfolgreich die Beantwortung über Google herbeizuführen.
  • Pauer schrieb:

    Der Kurs hat nicht direkt mit Eclipse angefangen, sondern erst mit Java, dann mit der Konsole und letztendlich sind wir jetzt zur Entwicklung mit Eclipse gekommen. Die Seiten davor habe ausgiebig durchforstet und bin leider immer noch nicht schlauer.
    Links sind leider keine angegeben und ich war auch nicht erfolgreich die Beantwortung über Google herbeizuführen.
    Tja, was soll ich sagen?
    Es ist Dein Kurs, ich brauche den nicht zu bestehen. ;)

    Ich würde beim Konzept von javac und den Alternativen ant und gradle ausgehen.
    Die leere /src würde ich damit begründen, dass der Assistent ja überhaupt nicht wissen kann, was ich testen möchte.
    Und schlussendlich wäre statt assertEqual() vermutlich this.assertEqual() gemeint, um zu signalisieren, welches das Objekt ist, dessen Methode aufgerufen werden soll.

    Allerdings habe ich absolut keine Lust auf Grund mangelnder Informationen Dich jetzt damit losrennen und auf die Nase fallen zu lassen.
    Insofern: Lies noch mal, experimentier ein wenig, ruf den Dozenten an oder kommuniziere mit Deinen Mitkursteilnehmern.
    Niemand weiß, was genau der Ersteller der Aufgaben sich dabei dachte – abgesehen vom Ersteller der Aufgaben natürlich.
    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«
  • Marco sieh das mal nicht als Fragen zu Eclipse sondern eher zu ADT ;)

    Android Studio ist toll, da ich aber relativ viele verschiedene Projekte mit verschiedenen Sprachen habe, nutze ich die Eierlegendewollmilchsau "Eclipse".

    Zu den Fragen:
    Welches Konzept und welche alternativen Vorgehensweisen bietet Eclipse, um eine bestimmte Anwendung auszuführen?
    Da sich die Frage direkt auf ausführen bezieht, würde ich auch Run und Debug sagen. Gibt aber noch coole tools wie hirarchy viewer etc die Hilfreich sind, damit untersucht man aber eher einen laufende Applikation.

    Die assert-Methoden im Testprojekt wurden ‚vereinfacht‘ aufgerufen, z. B. mit: assertEquals(resourceString, textView.getText());. Normalerweise erfolgt der Zugriff auf eine Methode (ihr Aufruf) über den dot-Operator (den Punkt). Wie muss der insofern vollständige Aufruf der assert-Methoden lauten? Begründen Sie dies.
    Vermutlich irgendwas mit this.assertEquals(resourceString, textView.getText());

    Begründen Sie: Warum muss der Eclipse Assistent zur Erstellung eines neuen Android Test-Projekts das Paket der Java-Klassen (in „/src“) leer lassen und kann dort keine Klasse generieren, wie er dies bei einem ‚normalen‘ Android-Projekt tut?
    Ich kenne keinen der Android Test-Projekte überhaupt nutzt.
  • ChampS schrieb:

    Android Studio ist toll, da ich aber relativ viele verschiedene Projekte mit verschiedenen Sprachen habe, nutze ich die Eierlegendewollmilchsau "Eclipse".
    Wieso nutzt du in diesem Fall Eclipse mit ADT? Ich kann meine App in 27 verschiedene Sprachen ohne Probleme übersetzen und anzeigen lassen, und das obwohl ich mit Android Studio entwickle...
    [Blockierte Grafik: http://i.slick.pics/FUt-WvLNZ.png]

    und das sind noch nicht mal alle.
    Ich benutze:
    Android Studio 1.0.1
    Build: AI-135.1641136
  • 'Verschiedene Sprachen' meint hier neben Java noch C/C++, PHP, Python und was Eclipse noch so alles unterstützt. ;)
    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«
  • Marco Feltmann schrieb:

    'Verschiedene Sprachen' meint hier neben Java noch C/C++, PHP, Python und was Eclipse noch so alles unterstützt. ;)
    Genau das meinte ich damit, neben Android habe ich auch Projekte mit JEE, Scala, Bash, C++, Webprogrammierung, Groovy, Go und noch paar nicht programmatische Geschichten wie Latex. Ohne Eclipse wäre das der Horror :D


    Codename:Zero schrieb:

    Marco Feltmann schrieb:

    'Verschiedene Sprachen' meint hier neben Java noch C/C++, PHP, Python und was Eclipse noch so alles unterstützt. ;)
    Ist ja fast so, als würde IntelliJ das nicht anbieten. :) Dabei gibt es das auch bei den JetBrain-Programmen. ^^
    Nein das bietet IntelliJ nicht. Ich müsste mir für jedes Projekt eine eigene IntelliJ IDE installieren, in Eclipse brauch ich nur ein neues Plugin installieren und gut. Würde ich nur 1 oder 2 verschiedene Programmiersprachen nutzen, würde ich auf IntelliJ zurückgreifen.
  • ChampS schrieb:

    Nein das bietet IntelliJ nicht. Ich müsste mir für jedes Projekt eine eigene IntelliJ IDE installieren, in Eclipse brauch ich nur ein neues Plugin installieren und gut. Würde ich nur 1 oder 2 verschiedene Programmiersprachen nutzen, würde ich auf IntelliJ zurückgreifen.

    Das stimmt doch gar nicht. :o

    plugins.jetbrains.com/?idea

    => Custom Languages und u.U. noch andere Abteilungen
    Mit freundlichsten Grüßen
    Irithyll