Services: best practice

  • Moin,


    ich häng da grad vor einem Verständnisproblem bzw. vor einem Designproblem.


    Folgendes sei gegeben:


    Ich möchte eine Komponente, die auch dann Dinge tut, wenn meine eigentliche App nicht im Vordergrund ist.
    (Also irgendwo so etwas wie 'nicht destroyed')


    Diese Komponente soll eigenständig mit ihrer Arbeit beginnen und diese zu Ende führen. Alternativ soll diese Komponente auch von einer Activity aus gestoppt werden können.


    Das alles deutet ja auf einen Service hin, der via 'startService' losgetreten wird und entweder beim Erreichen eines Zustandes 'stopSelf()' ausführt oder via 'stopService' beendet wird.


    Nun habe ich allerdings ein paar weitere Problemchen:
    – ich will dem Service ein paar Parameter mitgeben
    – ich will Daten zwischen meiner App und dem Service austauschen
    – ich will ein paar Methoden des Services manuell ausführen


    Dies geht soweit ich weiß nur über etliche Umwege via bindService().


    Irgendwie brauche ich aber 'the best of both worlds'.
    Wie gehe ich da am Besten vor?

    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.


    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«

  • Ach, was solls. Ich nehm nur die Bound-Variante.
    onBind() kann man da als Äquivalent zu startService() und onUnbind() zu stopService() werten.
    Dann passt das.

    Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.


    »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!