Posts by Paddy

    @stw1912: Sorry nochmal für die Annahme mit Java statt Kotlin. Hatte irgendwie gedacht, dass du als alter C-ler eher Java nimmst. Gib der Sache doch nochmal in Java ne Chance.



    @jogimuc: Muss dir, was die Qualität meines Tipps angeht, an der Stelle etwas widersprechen. Klar, er macht bei Kotlin keinen Sinn...mein Fehler. Was allerdings Java angeht, wäre der für Anfänger Gold wert, denn:
    1. Gibt es genügend einfache Anwendungen, die eben keine Fragmente benötigen.
    2. Einem Anfänger, nachdem er eine leere "Hallo Welt" App ans Laufen gebracht hat, direkt etwas über Fragmente und Co erzählen zu wollen, ist Overkill.


    ...ein Greenhorn sollte da wie folgt lernen:
    -"Ach, ich kann Button dort über eine GUI einen Button in die 'Seite' legen. Seite? Ach, die nennt man hier Activity...ok, geschnallt. Mal starten...cool...da. Nur das Ding macht noch nichts."
    -"Ach, die Seit...die Activities kann man auch im Text editieren. Aber wie kann ich denn hier nun eine Reaktion reinbringen? Hmmm, mal sehen. Oh, gar nicht hier? Ich schreibe also diesen onClick Kram hier zu diesen 'Dingern' und dann muss ich diese Klasse finden..."


    So baut man dann Schritt für Schritt auf. Erst kommt also der WYSIWYG Editor, dann die XML Ansicht, dann geht es von da auf einen ersten Sprung in die Klasse, indem die erste Methode aufgerufen wird, findViewByID wird genutzt, um die Erklärung zu bringen, dass erstmal zugeordnet werden muss, etc. Fragmente stellen sofort Sonderfälle da, denn aus der Sicht der Anfänger wird dort eine Blaupause in eine Blaupause geladen, die dann nur über einen Befehl in einem Befehl aufgerufen werden kann und... 90% aller Anfänger verliert man durch unnötig schwere Einstiege. Wenn sich die ersten Sachen bewegen oder sonst wie reagieren, kann man auf der Welle der Motivation immer noch sagen "by the way: onClick-Listener sollte man eigentlich über den Quellcode statt der Layouts einbinden. Das geht so...und nachdem du das nun kannst, sag ich dir warum - Fragmente sehen so aus, die machen dies und das und man braucht dabei..."
    Ein Anfänger hat dabei ne Journey und kann Schritt für Schritt lernen. Warum also per Zufall drauf hoffen, dass jemand den Overhead bei Java lernt? Stw1912 ist doch das Beispiel. Statt mit Erfolgserlebnis in diesen "...noch 5 Minuten. Ich komme gleich!" Sog zu geraten, stolpert er über viel zu komplizierte einstiege, fragt nachher (sicherlich total angepisst und frustriert) das Netz und dann überlese ich Trottel noch, dass er Kotlin statt Java machen will. Ich würde sagen: Viel zu komplizierter Einstieg, der mit Tretminen übersäht ist, oder?

    Hey Leute,


    ich brauche mal verständnistechnisch einen kleinen Schubs:


    Ich habe über Room mit DAO eine Datenbank mit einem Table eingebunden - doch hätte ich da noch mehr. Das Projekt zu nehmen würde etwas zuweit führen, da es eine PHP Portierung eines Projektes mit vielen Tabellen ist. Ich mache es daher einfach und gehe mal von einem Projekt mit zwei Tabellen aus...eine rudimentäre Bücherei:
    -Tabelle eins (tBooks) soll die Bücher enthalten: int id als Primary Key und Name als String.
    -Tabelle zwei (tUser) soll die Mitglieder enthalten: int id als Primary Key und Email als String
    -eine Verknüpfung ist erstmal nicht wichtig und würde ja dann eh in eine Tabelle wie "tAusgeliehen" wandern.


    Frage: Wie bring ich da eine zweite Tabelle rein? Wo kommt die Tabelle Mitglieder hin?
    Vielleicht denke ich hier noch zu PHPig. In Zeile 4 von RoomDBClass deklariere ich die Datenbank. Muss ich hier und wenn ja wie einen Entities für die Mitgliederklasse einbinden (die ich jetzt natürlich wie TBook aufbauen würde).


    Danke im Voraus :)


    UPDATE: Hätte jetzt nicht gedacht, dass es nur eine Aufzählung ist... O.o ...ich betrachte es mal als "noch ungelöst", da es fast schon zu einfach war.





    Mach erstmal aus dem Button ein:
    <Button
    android:id="@+id/button"
    android:layout_width="wrap_content"
    android:layout_height="wrap_content"
    android:text="Bestätigen"
    tools:layout_editor_absoluteX="162dp"
    tools:layout_editor_absoluteY="584dp"
    android:onClick="confirmPressed"
    />


    ...in der Klasse der Activity (MainActivity - nicht activity_main.xml) packste dann noch folgendes in die Klasse rein:


    public void confirmPressed(View view){


    }


    Find ich persönlich einfacher als ein "onClick" mit dem du die Länge des onCreate aufbläst. In der Methode kannst du dann die Werte bearbeiten.


    ...da du aber dazu "Quellcode" sagst und oben "Blutiger Anfänger" schreibst, erlaube mir folgende Frage:
    Weißt du denn, wie du die Daten aus dem "EditText" abholst, bzw. kannst du Java?

    Eigentlich 80% Quellcode lesen und zu 20% an den Apps arbeiten, die bisher auf Halde liegen und auf die Geistesblitze vom Lesen des Quellcodes warten. :)
    Hab mich mit dem Entwickeln derzeit etwas zurückgenommen und orientiere mich was an anderen, um alles etwas zu polieren. Würde das also ein kleines Platau nennen, für das ich eine Inspiration zum Ausbruch suche...oder Komplizen *lach*


    Hab auch bisher mit keiner aktuellen Teamsoftware an einem Projekt mit anderen gearbeitet. Die Lücke will ich auch schließen.

    Hallo :)


    Komme aus Essen und bin mit 3 Monaten relativ neu mit Java/Android dabei, doch hab ich mit Pascal angefangen, mich dann über VB und C++ geschlängelt und den Webtross (HTML,PHP, MySQL) auch mitgemacht, bis ich dann jetzt doch bei Java gelandet bin. Wer zwischen den Zeilen liest: Das sind ein paar Jahre.
    Fülle meine Lücken auf und bin gerade dabei von einem ständigen Fake-OOP im Kopf endlich zu echtem OOP Denken zu migrieren. :)


    Teste auf einem A20


    Ich suche: Leute, die sich auch weiterentwickeln wollen.


    Langfristiges Ziel: berufliche Veränderung