körbchen - Alle deine Rezepte in einer App

    • körbchen - Alle deine Rezepte in einer App

      Hallo liebe Androidler :) ,

      ich bin App-Entwickler und möchte euch gerne meine neue App vorstellen.

      Das tolle ist, man kann Rezepte von diversen Rezeptseiten in die App als persönliches Rezeptbuch speichern. Außerdem kann man Einkaufslisten aus Rezeptzutatenlisten erstellen. So wird die Wochenplanung zum Kinderspiel.

      Zum Start bieten wir die für kurze Zeit die werbefreie Version kostenlos an!
      Wir freuen uns über jedes Feedback.

      play.google.com/store/apps/details?id=koerbchen.koerbchen

      Hier eine kleine Vorschau:


      PS: körbchen gibt es übrigens auch für iOS
    • Sieht sehr gut aus. Werde die App mal installieren und testen. Momentan steht im Play Sore "Enthält Werbung · Bietet In-App-Käufe an". Bin mal gespannt, ob die Version wirklich Werbefrei ist.

      PS: Kannst Du etwas über die Entwicklung erzählen? Java/Kotlin, etc. Android Studio, Eclipse, etc. SQLite, Firebase ... ?
    • Hey Michael,
      leider bietet der PlayStore keine Möglichkeit Promo-Aktionen mit IAPs zu realisieren. Deswegen musste ich da eine eigene Logik für implementieren. Deswegen steht das da.

      Habe im Januar mit der Entwicklung der Android-Version angefangen. Letztes Jahr hatte ich mal die iOS-Version mit einem Kumpel zusammen gebaut. Eigentlich bin ich auch mehr iOS-Entwickler und benutze privat auch ein iPhone :P . Wir haben noch einen UX-Designer dabei, der allerdings wegen seines Jobs nicht so viel Zeit hat.

      Für Android benutze ich natürlich Kotlin. Ich sehe aktuell keinen Grund neue Projekt mit Java anzufangen. Entwickeln mit tue ich mit Android Studio 3. Ich benutze ansonsten Firebase bzw. den neuen Firestore, um Daten zu speichern. Das funzt eigentlich ganz gut. Vor allem die Daten-Subscriptions (Callbacks, wenn sich Daten ändern) in Kombination mit Offline-Verfügbarkeit sind cool.
      Es gibt einen kleinen Haken dabei: Ich hatte anfangs Probleme, die öffentliche Produktdatenbank unserer App (Milch, Brot, etc. insgesamt 3k-4k Produkte incl. jeweiligen Metainformationen) in Firebase zu speichern. Beim Laden aus dem Offline-Cache, hat es einfach plötzlich sehr lange gedauert.
      Nun gibt es eine Hybride Lösung, dass Produkte über einen API-Endpoint kommen.

      Was das Backend angeht, benutze ich AWS. Mit den Cloudfunctions von Google habe ich die Erfahrung gemacht, dass die manchmal etwas länger brauchen, vor allem, wenn länger kein Aufruf mehr vorher war.

      Außerdem kann ich so das Backend in Kotlin schreiben :-).

      Sonst noch Fragen?