Angepinnt Konzeption Community App

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Konzeption Community App

    Hallo Community,

    in diesem Thread besprechen wir nun die konkreten Ideen zu der AppIdee für die wir uns entschieden haben. Es geht hier wirklich nur abstrakt um die Anforderungen der App, dass heißt um funktionale und nicht funktionale Anforderungen. Es handelt sich zudem auch erstmal um die anfänglichen Anforderungen, also sozugagen für den Spieler die erste Schwierigkeitsstufe und für uns Entwickler der 1 Meilenstein.

    Ich schlage erstmal meine Ideen vor und ihr könnt darüber diskutieren, bewerten und eure Ideen hier in diesem Thread ergänzen.

    Meilenstein 1
    Funktionale Anforderungen:
    - Zu Beginn muss eins von vier Tieren ausgewählt werden können
    - Das Tier besitzt die Eigenschaft "Zufriedenheit", die in einer Zahl beziffert wird.
    - Anhand der Tierart des Tieres muss der User verschiedene Aufgaben erfüllen um die Zufriedenheit des Tieres zu verbessern.
    - Wenn die Zufriedenheit für einen noch zu definierenden Zeitraum auf 100% ist, erhält der user ein zweites tier, um dass er sich kümmern muss.
    - Mögliche zu erledigende Aufgaben (abhängig von der Tierart sinnvoll): Füttern, Gassi gehen, mit Getränk versorgen, Spielen, Pflege (Bürsten, Waschen, etc.), Ressourcen (Futter, Getränk, etc.) einkaufen,

    Nicht-Funktionale Anforderungen:
    - Muss ab Android 4.1 funktionieren (API lvl 16)
    - Nativ auf Android (Keine Webapp oder kruden generierungs-tools)
    - Code-Verwaltung über Github

    Funktionale Anforderungen für zukünftige Meilensteine
    - Automatisiertes erledigen von Aufgaben durch vom User programmierte Abläufe in der App. Diese Automatisierung erleichtert dem User das Zufriedenstellen einer großen Menge von Tieren.
    - Welche Aufgaben automatisierbar sind hängt vom Erfahrungs-Level des Users ab
    - Neue Tiere bzw. Tierarten
    - Neue zu erledigende Aufgaben

    Was haltet ihr so davon? Was ist vielleicht unklar formuliert? Und vor allem was habt ihr für Ideen die man hier mit integrieren könnte?

    Viele Grüße
    Ben
  • Hi,

    LOB. Das ist schon mal ein sehr guter Anfang. :thumbsup:
    Ich habe da noch Anmerkungen:

    1) Was ist mit evtl Unterarten ? --> Bsp: Hund --> Dackel ? Dogge ? Jack Russel ? (klappt auch mit Katzen etc)
    Diese Unterarten haben verschieden gelagerte Bedürfnisse. --> evtl kann man diese dann in Punkt 2 einfliessen lassen.

    2) Was ist mit der Gewichtung von den Bedürfnissen ? --> Bsp: Essen geben: 2x am Tag, Gassi gehen, 1x am Tag, Spielen 5x am Tag ??
    Dies kann dann ja bei den Unterarten variieren....Dogge isst dann z.b. 3x am Tag, dafür aber nur 1x am Tag spielen ...

    3) Was passiert, wenn die "Zufriedenheit" bei 0% ist ? --> Wie bekommt man dann ein neues Tier ?

    4) Automatisierbar .....denkst Du da an den spielerischen "Erwerb" von Futterautomaten ?? Wenn ja, wie wurde dieses Geld dann erwirtschaftet ?

    5) Späteres Level --> Ausbau als Tierpension ??

    6) Wie möchtest du die Arbeitsteilung beim Programmieren realisieren ? (Hab zwar Erfahrung was Projektierung angeht, allerdings nicht im IT-Bereich, daher die Nachfrage...)

    So, waren jetzt nur mal ein paar Gedanken, die mir dazu einfielen. :)

    Viele Grüße Carsten
    Humor ist....wenn man trotzdem lacht :saint:
  • @Kogoro-Christopher muss dass mit dem addn auf github leider übernehmen, ich hab nicht genug permissions dazu :(((((

    toad schrieb:

    1) Was ist mit evtl Unterarten ? --> Bsp: Hund --> Dackel ? Dogge ? Jack Russel ? (klappt auch mit Katzen etc)
    Diese Unterarten haben verschieden gelagerte Bedürfnisse. --> evtl kann man diese dann in Punkt 2 einfliessen lassen.
    Finde ich eine gute Idee, müsste man eine Liste mit TIerarten und Rassen erstellen und dann ein Mapping der Bedürfnisse.

    toad schrieb:

    2) Was ist mit der Gewichtung von den Bedürfnissen ? --> Bsp: Essen geben: 2x am Tag, Gassi gehen, 1x am Tag, Spielen 5x am Tag ??Dies kann dann ja bei den Unterarten variieren....Dogge isst dann z.b. 3x am Tag, dafür aber nur 1x am Tag spielen ...
    antwort wie bei erster frage, liste mit mapping müsste man dann integrieren. Von mir aus könnte man das auch über eine API abfragbar machen, dann kann man da vllt im nachinein noch nachjustieren ohne die app updaten zu müssen.

    toad schrieb:

    3) Was passiert, wenn die "Zufriedenheit" bei 0% ist ? --> Wie bekommt man dann ein neues Tier ?
    Gute Frage, dann kommt das veterinäramt :P Umso weniger die Zufriedenheit wird umso mehr notifications generiert die App um den user zu nerven xD

    toad schrieb:

    4) Automatisierbar .....denkst Du da an den spielerischen "Erwerb" von Futterautomaten ?? Wenn ja, wie wurde dieses Geld dann erwirtschaftet ?
    Nein ich denke eher daran, dass der nutzer mit hilfe einer scriptsprache selbst befehle wie "gehe gassi" automatisieren kann. Man programmiert sozusagen als App nutzer, den Tierhalter den man in der App spielt.

    toad schrieb:

    5) Späteres Level --> Ausbau als Tierpension ??
    Wäre z.b. eine option, daran könnte man die Storyline des "Spiels" anlehnen. Man startet mit eigenen Haustieren und irgendwann erreicht man das lvl einer Tierpension und kümmert sich mit um die Tiere anderer virtueller Tierhalter.

    toad schrieb:

    6) Wie möchtest du die Arbeitsteilung beim Programmieren realisieren ? (Hab zwar Erfahrung was Projektierung angeht, allerdings nicht im IT-Bereich, daher die Nachfrage...)
    Kommt drauf an wie viele entwickler wir dafür aquirieren können. Würde dann anhand der anforderungen tickets erstellen und allen jeweils zuweisen. Der workflow wird dann folgendermaßen aussehen:
    1. Ihr müsst das Repo auf github forken
    2. clont den fork lokal auf euren arbeits-pc
    3. macht eure änderungen
    4. commitet die änderungen lokal und pusht sie auf den fork
    5. erstellt einen pull request (äquivalent zum merge request bei gitlab) auf den master branch des haupt-repositories

    jogimuc schrieb:

    wie würdet ihr das Layout gestalten?
    Wollen wir ein klasisches Layout oder alles auf dem Canves machen?
    Ich würde ganz traditionell mit xml layouts arbeiten. Canvas ist zwar schön und gut, aber ihr sollt ja was allgemeingültiges lernen was ihr für alle apps nutzen könnt und nicht nur für spiele. Bzw. vllt kann man ja XML und canvas mischen, müssen wir mal schauen, wo sich das anbietet.

  • 2) Was ist mit der Gewichtung von den Bedürfnissen ? --> Bsp: Essen geben: 2x am Tag, Gassi gehen, 1x am Tag, Spielen 5x am Tag ??Dies kann dann ja bei den Unterarten variieren....Dogge isst dann z.b. 3x am Tag, dafür aber nur 1x am Tag spielen ...


    antwort wie bei erster frage, liste mit mapping müsste man dann
    integrieren. Von mir aus könnte man das auch über eine API abfragbar
    machen, dann kann man da vllt im nachinein noch nachjustieren ohne die
    app updaten zu müssen.
    Ja das über eine Online Datenbank zu machen ist sinnvoll . Welche nehmen wir? Ich bin für Firebase.
    Ein Feedback auf Tipps ist auch schön. :P