FLIEGENDER VOGEL [Update]

    • FLIEGENDER VOGEL [Update]

      Hallo,
      nachdem meine App nun 2 Wochen im PlayStore ist, möchte Ich euch ein kleines Update mit meinen Erfahrungen geben.
      Ich habe die App dauerhaft geupdatet mit neuen Inhalten wie zB. einem Shop um neue Vögel zu kaufen oder eine Highscoreliste.
      Außerdem habe Ich die Schwierigkeit erhöht nachdem sich einige Nutzer beschwert haben, dass das Spiel zu leicht ist.
      Um mehr Downloads zu erzielen empfehle Ich euch eure Beschreibung mit mehr Suchbegriffen zu beschreiben.
      Zusätzlich habe Ich meine Screenshots angepasst und professioneller gestaltet (siehe Anhang).
      Wie bereits im alten Post beschrieben, habe Ich das Projekt mit meiner eigenen "Engine" umgesetzt.

      Hier noch einmal der Link:
      play.google.com/store/apps/details?id=catgames.flyingbird
      Bilder
      • menu.jpg

        220,35 kB, 1.440×2.560, 133 mal angesehen
      • shop.jpg

        203,98 kB, 1.440×2.560, 112 mal angesehen
      • normal.jpg

        188,08 kB, 1.440×2.560, 128 mal angesehen
      • winter.jpg

        177,98 kB, 1.440×2.560, 131 mal angesehen
      • highscores.jpg

        256 kB, 1.440×2.560, 122 mal angesehen
    • Zunächst mal ist es die Eigene.
      Bei den ganzen ThirdPartyEngines weißt Du nie, wann die mal die Muße haben zu optimieren oder zu patchen.

      Davon abgesehen ist eine eigene Engine so schwierig nicht (außer vielleicht in OpenGL ohne Hilfsframeworks - und auch da ist es eher Fleißarbeit und Mathematik denn Voodoo und Schwarze Magie) und diese dürfte sich auf Schwerkraft, Vorwärts- und Aufwärtsbewegung beim 'Flügelschlag' (Tab) zum Entgegenwirken der Schwerkraft und Kollisionsabfrage beschränken.
      Dafür 80MB Full-Feature-Physikengine für 3D mit Shadern, Weichzeichnern, Partikeleffekten und Anbindung an 7.1 Dolby Digital Soundgenerator im Paket mit herumzuschleppen ist dann vielleicht ein bisschen übertrieben.

      Da kann man richtig viel bei lernen und mächtig viel Spaß bei haben.
      Eine gewisse Frustrationstoleranz vorausgesetzt (zumindest in OpenGL ohne Hilfsframeworks...)
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Daraus folgt: je mehr Käse, desto weniger Käse.

      »Dies ist ein Forum. Schreibt Eure Fragen in das Forum, nicht per PN!«
    • Es handelt sich um keine Werbung ;)
      Mit eigener "Engine" meine Ich sowas wie eine Art Framework. Das ganze Spiel besteht nur aus Views (IntroView, MenuView, GameView, ShopView und HighscoreView) und Bitmaps (die einzelnen Bilder auf den Views). Diese Bitmaps habe Ich allerdings in eine eigene Klasse names Image gepackt, welche ein einzelnes Bitmap verarbeitet und Funktionen hinzufügt wie zB: collidesWith(bitmap). Dadurch ist meine Arbeit mit den Bitmaps deutlich einfacher geworden. Das gleiche habe Ich mit dem SoundPool gemacht (eigene Klasse erstellt welche SoundPool einfacher handelt).