Android-Entwicklung: Android SDK & NDK unter Ubuntu 9.04 Jaunty 64bit

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Android-Entwicklung: Android SDK & NDK unter Ubuntu 9.04 Jaunty 64bit

    Hier mal ein paar Anmerkungen für Leute, die unter Ubuntu x86_64 entwickeln möchten:

    Da sowohl das SDK als auch das NDK 32bit Binaries enthalten muss man erstmal dafür Sorgen, dass die entsprechenden libraries installiert sind:

    Quellcode

    1. sudo apt-get install ia32-libs



    SDK

    Um überhaupt mit Hilfe von Eclipse entwickeln zu können, müssen nach dem Download und dem Entpacken des SDKs erstmal ein paar Rechte angepasst werden:

    Quellcode

    1. chmod 755 <sdk-dir>/tools/*
    2. chmod 755 <sdk-dir>/platforms/android-1.1/tools/*
    3. chmod 755 <sdk-dir>/platforms/android-1.5/tools/*


    Möchte man auf dem G1 seine Software debuggen, dann muss man auch die Rechte für das USB-Device mit Hilfe von udev rules setzen. Dazu legt man eine Datei /etc/udev/rules.d/51-android.rules mit folgendem Inhalt an:

    Quellcode

    1. SUBSYSTEM=="usb",ATTR{idVendor}=="0bb4",MODE="0666"
    2. SUBSYSTEM=="usb_device",ATTR{idVendor}=="0bb4",MODE="0666"


    Das Einrichten von Eclipse kann man dann wie auf der SDK Download-Seite beschrieben vornehmen.


    NDK

    Wer auch C oder C++ Applikationen entwickeln möchte, benötigt das NDK. Auch beim NDK müssen erstmal die Rechte entsprechen angepasst werden:

    Quellcode

    1. chmod 755 <ndk-dir>/build/host-setup.sh
    2. chmod 755 <ndk-dir>/build/core/*.sh
    3. chmod 755 <ndk-dir>/build/tools/*


    Da die sh Emulation der bash das Kommando "source" nicht kennt muss man in der Datei <ndk-dir>/build/host-setup.sh die erste Zeile von...

    Shell-Script

    1. #!/bin/sh

    ...in...

    Shell-Script

    1. #!/bin/bash

    ...ändern.

    Zuletzt fehlen noch einige Pakete, die für das NDK benötigt werden:

    Quellcode

    1. sudo apt-get install g++-multilib gcc-multilib lib32z1-dev lib32ncurses5-dev


    Jetzt kann man wie in der offiziellen Doku beschrieben die Build-Chain mit...

    Quellcode

    1. <ndk-dir>/build/host-setup.sh

    ...initialisieren.